UNESCO

2010 habe ich meine erste Planstelle als Studienrat an der Gesamtschule in Dortmund Scharnhorst angenommen. Zuvor habe ich das Referendariat an der Sophie-Scholl Gesamtschule in Hamm absolviert. Aus Überzeugung habe ich mich für diese Schulform im sozialen Brennpunkt entschieden. Ich wollte aktiv die Schule mitgestalten und weiterentwickeln. Nach der Übernahme verschiedener Aufgaben an dieser Schule wie SV-Lehrer, Sprecher Lehrerrat, Koordinator Übergang Primarstufe-Sekundarstufe I u.ä. wurde mir bewusst, dass die von allen Beteiligten geleistete gute Arbeit ein Dach benötigt. Hierzu habe ich die Schule dem internationalen Schulnetzwerk der UNESCO-Projektschulen herangeführt und bin seit 2013 ununterbrochen UNESCO-Schulkoordinator. 2017 habe ich an die Käthe-Kollwitz Schule in Recklinghausen-Süd gewechselt. Als Studiendirektor an dieser Schule bin ich nach wie vor als UNESCO-Schulkoordinator tätig. In meiner Funktion als UNESCO-Schulkoordinator setze ich mich mit großem Engagement in den Bereichen Menschenrechtsbildung und Demokratieerziehung, Interkulturelles Lernen, Zusammenleben in Vielfalt, Bildung für nachhaltige Entwicklung, Global Citizenship, Freiheit und Chancen im digitalen Zeitalter und UNESCO-Welterbeerziehung ein.

Mein Wunsch für Lünen ist, dass wir auch hier eine Schule haben, die Mitglied dieses internationalen Schulnetzwerkes wird, damit die Schullandschaft in Lünen weiter aufgewertet wird. Ich werde mich dafür einsetzen.

Stadt mit Kreis und Land Hand in Hand