Sport

Der Wegfall der Montanindustrie in unserer Region hat auch den Sport in Lünen betroffen. Die verschwundenen 20.000 Arbeitsplätze hatten Auswirkungen auf den Sport in unserer Stadt. Mit dem Sportentwicklungskonzept 2007-2020 wurde versucht, die Auswirkungen des Strukturwandels für alle Menschen möglichst angenehm zu gestalten. Wir brauchen für die Zeit ab 2020 ein neues Sportentwicklungskonzept. Das neue Sportentwicklungskonzept sollte auf das Vorangegangene aufbauen und ergänzt werden. 

Ca. 10% der Lüner*in leben in Lünen-Nord. Dem Sport sollte in unserem Stadtteil mit seinen besonderen Herausforderungen mehr Beachtung geschenkt werden. Früher war der Schützenhof nicht nur ein Platz für Sportereignisse, sondern auch für Begegnungen. Wir brauchen in Lünen-Nord wieder einen zentralen Platz, der Menschen zusammen bringt.

In Anlehnung an „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ setze ich mich für die Initiative „Verein ohne Rassismus – Verein mit Courage“ ein. Dieses Qualitätssiegel könnte von der Kommune an Vereine übergeben werden, die sich in diesem Bereich besonders engagieren. Die wiederkehrenden Rassismus-Vorwürfe machen solch ein Projekt nötig, das die Vereine dabei unterstützt, sich in diesem Bereich besonders zu profilieren.  

Stadt mit Kreis und Land Hand in Hand